Spinatrisotto mit Lachs

Da ich gestern einen schönen Baby-Spinat bekommen hab, gab’s heute Risotto mit Spinat.

Spinatrisotto mit LachsZutaten (für 2 Personen)

  • Lachs mit Haut
  • 125g Risotto Reis
  • Blattspinat
  • 1/2 Zwiebel
  • Parmesan
  • 1/2 l Hühnersuppe

Zwiebel schön klein schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Risottoreis dazu geben und ebenfalls anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen. Danach laufend mit heißer Hühnersuppe aufgießen, wobei der Reis niemals schwimmen darf. Oft mit einem Holzkochlöffel umrühren.

Lachs salzen und in der Pfanne auf der Hautseite scharf anbraten. Danach nur noch garziehen lassen. (Der Lachs soll innen noch glasig sein)

Gegen Ende der Garzeit gewaschenen Babyspinat zufügen und zusammenfallen lassen. Geriebenen Parmesan und eiskalte Butterstücke zufügen. Würzen.

Als Beilage gab’s dann auch noch Babyspinat-Salat. (War zu viel um alles ins Risotto zu mischen )

 

Lammkeule

Die hab ich für eine meiner Lieblings-Schwägerinnen gemacht. Und weil sie der Meinung ist von mir etwas lernen zu können (warum auch immer), hab ich ihr die Herstellung in einer Fotostrecke festgehalten.

Lammkeule kräftig würzen
Lammkeule kräftig würzen
Wurzelwerk grob würfeln
Wurzelwerk grob würfeln
Gemüse anrösten
Gemüse anrösten
Tomatenmark kurz mitrösten
Tomatenmark kurz mitrösten
Mit Rotwein ablöschen und Lammfond angießen
Mit Rotwein ablöschen und Lammfond angießen
Kräuter hinzufügen
Kräuter hinzufügen

Zubereitung

Einkaufsliste
  • 1 Lammkeule (~ 3 kg)
  • Wurzelwerk (6 Karot-ten, 6 Gelbe Rüben, Sellerie)
  • 600ml Lammfond
  • 600ml Rotwein
  • Thymian (2 Zweige)
  • Rosmarin (2 Zweige)
  • 3 Lorbeerblätter
  • Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 8 Knoblauchzehen
  • Salz

Backrohr auf 160° vorheizen (Umluft). Lammkeule von allen Seiten mit Olivenöl bestreichen, und kräftig mit Knoblauch (gepresst) und Salz würzen (Bild 1). Wurzel-werk putzen, schälen und in grobe Teile schneiden (Bild 2). Wurzelwerk in einem großen Bräter rösten (Bild 3). Tomatenmark hinzufügen und einige Minuten weiter rös-ten (Bild 4). Mit Lammfond und Wein aufgießen (Bild 5). Kräuter hinzufügen (Bild 6). Die Lammkeule einlegen, und den geschlossenen Bräter in das Backrohr stellen. Ungefähr 3 Stunden braten, dabei öfter mit Bratensaft übergießen, bzw. Keule wenden.

Nach beenden der Garzeit Keule aus dem Saft heben. Saft in einen passenden Topf seihen und auf dem Herd einkochen lassen. (Dauert ungefähr 10 Minuten, bzw. so lange, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist). Wäh-renddessen Lammkeule von den Knochen lösen und im Rohr warm stellen.

Beilagenempfehlung: Rosmarinkartoffeln, Kartoffel-gratin, Karotten, Fisolen, Kohlsprossen.

Lammkeule